Süßspeisen

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott

0 comments

Ich liebe Grießbrei, zum Abendessen mit Schokolade oben drauf –himmlisch! Das hier ist die luxuriöse Variante: gebackener Grießbrei mit Vanillegeschmack, dazu zur Abwechslung nicht Schoko, sondern ein fruchtiges Kirschkompott. Was nicht heißt, dass man nicht auch geschmolzene Schokolade darübergießen könnte… Aus mir spricht wieder einmal der Schokoholic. 🙂

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott
Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott
Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott

Diese kleine Köstlichkeit habe ich gleich in zwei Varianten für euch: einmal klassisch, einmal schlank. Wer mich kennt, weiß ja schon, dass ich eine Riesenfreude daran habe, traditionelle Süßspeisen so zu adaptieren, dass sie immer noch köstlich sind, aber nicht mehr (so) ungesund. Und so, dass ich im Idealfall auch noch meine Extraportion Protein unterbringen kann.

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott
Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott
Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott

Ich finde, beim Vanille-Grießauflauf merkt man geschmacklich wirklich keinen Unterschied. Da war ich selbst direkt erstaunt, denn Abweichungen gibt es sonst schon immer, etwa beim Protein-Kaiserschmarrn, den ich zwar so gut finde, dass ich ihn jeden Tag verspeisen könnte, der aber doch anders ist als der klassische Kaiserschmarrn.

Bei diesem Auflauf hier ist die schlanke Variante geradezu der Doppelgänger der klassischen Variante. Der Unterschied zeigt sich erst bei den Nährwerten – beziehungsweise würde sich zeigen, denn für das traditionelle Rezept habe ich die gar nicht ausgerechnet. In Omas Kochbuch stehen ja auch keine Kalorienangaben dabei, nicht wahr? 😉 Beim Fitnessrezept sind sie hingegen dabei. Erfahrungsgemäß sind es ja eher die fitnessaffinen Genussmenschen unter uns, die sich aus Nährwerten etwas machen. 🙂 Nur so grob geschätzt: Vermutlich kommt der Klassiker auf ca. 200 kcal pro Portion mehr als die schlanke Variante. Ist ja schließlich eine ordentliche Süßspeise.

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott
Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott

Ich serviere euch diesen feinen Auflauf also auf zwei Arten, damit für jeden etwas dabei ist. Vielleicht fühlt sich der eine oder andere von euch dann ja auch angeregt, mal etwas Neues auszuprobieren. Ein Genussmensch lernt immer wieder dazu! 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit!

Alles Liebe
Sarah

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott – Die klassische Variante

Luxus-Update für den Grießbrei aus Kindertagen.

Gericht Süßspeise
Küche Österreichische Küche
Schlagwörter Auflauf, Grieß
Zubereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 50 Minuten
Abkühlzeit 20 Minuten
Gesamtdauer 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4
Autorin Sarah

Zutaten

Für den Auflauf

  • 1,2 l Vollmilch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Butter
  • 4 EL Rohrohrzucker
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 250 g Weichweizengrieß
  • 4 Eier
  • abgeriebene Schale von ½ Zitrone
  • Staubzucker zum Bestreuen

Für das Kompott

  • 1 großes Glas ungesüßte, entkernte Kirschen (ca. 700 g Abtropfgewicht)
  • 2 TL Maisstärke
  • 2 TL Rohrohrzucker

Zubereitung

  1. Das Puddingpulver mit 100 ml Milch glatt rühren. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.

  2. Die restliche Milch mit Vanillemark und Vanilleschote, Butter, Zucker und Salz aufkochen. Die Herdplatte ausschalten, den Topf aber darauf stehen lassen. Die Vanilleschote entfernen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Dann den Grieß unter Rühren (Schneebesen) einrieseln lassen und 2-3 Minuten weiterrühren, bis der Brei eindickt. In eine große Schüssel füllen und etwa 20 Minuten überkühlen lassen.

  3. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

  4. Die Eier trennen und die Eiklar zu steifem Schnee schlagen.

  5. Die Eidotter mit der Zitronenschale in die Grießmasse einrühren. Den Schnee unterziehen.

  6. Die Masse in die Auflaufform füllen, glattstreichen und ca. 50 Minuten backen. Die Oberfläche soll am Ende nur leicht gebräunt sein.

  7. Inzwischen die Kirschen in ein Sieb abgießen und den Saft auffangen. Die Stärke mit 2 EL Kirschsaft glatt rühren. 200 ml Saft sanft aufkochen, die angerührte Stärke einrühren und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eindickt. Dann die Kirschen und den Zucker untermischen.
  8. Den Grießauflauf nach dem Backen am besten ein paar Minuten stehen lassen, damit er sich setzen kann. Wer sich nicht zurückhalten kann, wird es auch schaffen, ihn gleich aus der Form zu befördern, aber deutlich leichter geht es, wenn man sich kurz geduldet.

  9. Den Auflauf auf Teller geben, das Kirschkompott daneben und darauf platzieren und mit Staubzucker bestreuen.

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott – Die schlanke Variante

Luxus-Update für den Grießbrei aus Kindertagen.

Gericht Süßspeise
Küche Gesund-Genuss, Österreichische Küche
Schlagwörter Auflauf, Grieß
Zubereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 50 Minuten
Abkühlzeit 20 Minuten
Gesamtdauer 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4
kcal pro Portion 542 kcal
Autorin Sarah

Zutaten

Für den Auflauf

  • 1,2 l fettarme Milch (1,5 %)
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 12 g Vanille-Geschmackspulver (siehe Anmerkungen)
  • 10 g Butter
  • 2 EL Puder-Xucker
  • 1 großzügige Prise Salz
  • 250 g Weichweizengrieß
  • 4 Eier
  • abgeriebene Schale von ½ Zitrone
  • Staubzucker zum Bestreuen

Für das Kompott

  • 1 großes Glas ungesüßte, entkernte Kirschen (ca. 700 g Abtropfgewicht)
  • 2 TL Maisstärke
  • 2 TL Puder-Xucker

Zubereitung

  1. Puddingpulver und Vanille-Geschmackspulver mit 100 ml Milch glatt rühren.

  2. Die restliche Milch mit Butter, Puder-Xucker und Salz aufkochen. Die Herdplatte ausschalten, den Topf aber darauf stehen lassen. Das angerührte Puddingpulver einrühren. Dann den Grieß unter Rühren (Schneebesen) einrieseln lassen und 2-3 Minuten weiterrühren, bis der Brei eindickt. In eine große Schüssel füllen und etwa 20 Minuten überkühlen lassen.

  3. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform einfetten.

  4. Die Eier trennen und die Eiklar zu steifem Schnee schlagen.

  5. Die Eidotter mit der Zitronenschale in die Grießmasse einrühren. Den Schnee unterziehen.

  6. Die Masse in die Auflaufform füllen, glattstreichen und ca. 50 Minuten backen. Die Oberfläche soll am Ende nur leicht gebräunt sein.

  7. Inzwischen die Kirschen in ein Sieb abgießen und den Saft auffangen. Die Stärke mit 2 EL Kirschsaft glatt rühren. 200 ml Saft sanft aufkochen, die angerührte Stärke einrühren und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eindickt. Dann die Kirschen und den Puder-Xucker untermischen.

  8. Den Grießauflauf nach dem Backen am besten ein paar Minuten stehen lassen, damit er sich setzen kann. Wer sich nicht zurückhalten kann, wird es auch schaffen, ihn gleich aus der Form zu befördern, aber deutlich leichter geht es, wenn man sich kurz geduldet.

  9. Den Auflauf auf Teller geben, das Kirschkompott daneben und darauf platzieren und mit Puder-Xucker bestreuen.

Anmerkungen

Ich verwende das Smacktastic-Geschmackspulver von Rocka Nutrition.
{Werbung | unbezahlt}

Nährwerte pro Portion: 542 kcal | 81,2 g KH | 24,3 g EW | 12,0 g F

Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott
Vanille-Grießauflauf mit Kirschkompott

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*