Süßspeisen

Hirse-Apfelauflauf mit Vanillesauce

0 comments

Grüss euch!

Eine gesunde Süßspeise, geht das? Allerdings! Wenn man so gerne Süßes isst wie ich, sind solche Gerichte gleichsam lebenswichtig – vorausgesetzt man legt Wert auf eine gewisse Linie. 😉 Eines meiner Rezepte aus dieser Ecke ist der Hirse-Apfelauflauf mit Vanillesauce.

Der kommt dann zum Einsatz, wenn ich der Meinung bin, dass ich nicht schon wieder Kaiserschmarrn, Marillenknödel, Apfelstrudel etc. etc. kochen sollte. Naja, zugegeben, ganz so schlimm bin ich nicht – aber fast. 😉

Hirse-Apfelauflauf mit Vanillesauce

Süß zubereitete Hirse mit Äpfeln liebe ich sehr. Deshalb esse ich ja auch regelmäßig Hirsebrei mit gebratenen Zimtäpfeln zum Frühstück, und deshalb habe ich das Ganze mal in einen feinen Auflauf gepackt, mit einer köstlichen Mandelkruste.

Hirse-Apfelauflauf mit Vanillesauce

Weil ich zu Aufläufen immer gerne eine Sauce mache, habe ich mich hier für Vanille entschieden. Das ergibt eine wunderbares Ensemble von Wohlfühlgeschmäckern, und ihr müsst gar nicht einmal besonders viel dafür tun. Deal? Deal. 🙂

Alles Liebe
Sarah

Hirse-Apfelauflauf mit Vanillesauce

Süßspeise der gesünderen Sorte – mal abgesehen von der Vanillesauce. 😉

Gericht Süßspeise
Küche Österreich
Schlagwörter Auflauf, Hirse
Zubereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 45 Minuten
Gesamtdauer 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4
Autorin Sarah

Zutaten

Für den Auflauf

  • 250 g Hirse
  • 350 ml Milch
  • 200 ml Wasser
  • 1 kg süß-säuerliche Äpfel (z.B. Elstar, Boskoop, Topaz)
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone
  • 250 g Magertopfen
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 100 ml Schlagobers
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 8 EL Mandelblättchen
  • 2 EL Butter

Für die Vanillesauce

  • 1 Vanilleschote
  • 500 ml Milch
  • 6 Eidotter
  • 60 g Kristallzucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Zubereitung

  1. Milch und Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Die Hirse in einem Sieb heiß waschen, zugeben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr sichtbar ist. Den Herd ausschalten, den Deckel auf den Topf geben und die Hirse ausquellen lassen.

  2. Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform einfetten.

  3. Die Äpfel schälen, grob würfeln und in einer Schüssel mit dem Zitronensaft vermischen.

  4. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und die Mandelblättchen untermischen.

  5. Eiweiß und Schlagobers separat steif schlagen.

  6. Topfen, Dotter, und Zitronenschale verrühren.

  7. Die Hirse mit einer Gabel auflockern und mit der Topfenmasse vermischen.

  8. Honig, Zimt und Salz einrühren.

  9. Zuerst das Obers, dann den Schnee und zum Schluss die Äpfel unterheben.

  10. Die Masse in die Auflaufform füllen, die Mandelblättchen darauf verteilen und ca. 45 Minuten backen.

  11. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark mit der Milch in einen kleinen Topf geben und sanft aufkochen. Vom Herd nehmen, 5 Minuten ziehen lassen und die Vanilleschote entfernen.

  12. Dotter und Vanillezucker in einem Topf verrühren. Die heiße Vanillemilch schöpflöffelweise dazugeben und bei mittlerer Hitze immer kräftig umrühren.

  13. Den Zucker dazugeben und die Sauce unter ständigem Schlagen zur Rose abziehen. Das bedeutet, die Sauce ist dann dick genug, wenn sie auf einem Löffelrücken ein rosenartiges Muster bildet, wenn man sie anbläst.

    Vorsicht, die Sauce darf nicht kochen! Sonst gerinnt der Dotter.

  14. Den Hirse-Apfelauflauf mit der Vanillesauce servieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*